Die Regionen auf dem Peloponnes

Der Peloponnes ist eine große Halbinsel im Süden Griechenlands. Die Form erinnert an eine Hand mit Daumen und drei Fingern. Der Peloponnes beherbergt sieben Regionen mit unterschiedlichen Landschaften und Kulturen. Gemeinsam ist allen Regionen, dass sie eine große historische Bedeutung haben. 

Jede von ihnen hat einen mehr oder weniger großen Küstenanteil, wobei Arkadien den Großteil des Landesinneren vom Peloponnes erfasst.

Im Folgenden werden die einzelnen Regionen, sowie Ziele, die vielleicht nicht so bekannt sind, vorgestellt. Scroll weiter nach unten, um viele weitere noch unbekannte Orte auf dem Peloponnes zu entdecken!

Zur Zeit findest Du hier 60 Ortsbeschreibungen.

Weitere folgen!

Regionen des Peloponnes

Achaia

Die Region liegt im Nordwesten des Peloponnes und erstreckt sich von den Ausläufern des Gebirges Panachaiko bis zur Küste des Golf von Patras.

In der stark von der Landwirtschaft genutzten Region hat der internationale Tourismus kaum Fuss gefasst. Lediglich im Westen von Achaia, wo der breite und kilometerlange Sandstrand von Kalogria liegt, sind Touristen häufiger anzutreffen.

Größte Stadt und Verwaltungszentrum von Achaia ist Patras, die drittgrößte Stadt Griechenlands. Patras ist ein wichtiger Hafen (hier legen die Fähren von Italien an) und ein wirtschaftliches Zentrum.

Achaia bietet eine beeindruckende Naturvielfalt, von Berglandschaften bis hin zu Meeresküsten. Der Nationalpark Panachaiko erstreckt sich über einen Großteil des Panachaiko-Gebirges und bietet Wanderwege, beeindruckende Aussichten und eine reiche Flora und Fauna.

⇒ Diakopto
⇒ Kalavryta
⇒ Longos und Selianitika
⇒ Patras
⇒ Rio-Antirrio-Brücke

Grafik Achaia

Korinthia

Die Region liegt im Nordosten des Peloponnes. Korinth war in der Antike ein bedeutender Stadtstaat und ein wichtiges Zentrum für Handel und Kultur. Die Stadt kontrollierte die schmale Landenge von Korinth, die den Peloponnes mit dem Festland verbindet. Durch diese strategische Lage hatte Korinth großen politischen und wirtschaftlichen Einfluss. Die antike Stadt ist bekannt für die Akrokorinth, eine Festung auf einem Hügel, die einen beeindruckenden Blick auf die umliegende Region bietet.

Der Kanal von Korinth ist eine imposante technische Leistung und verbindet den Korinthischen Golf mit dem Saronischen Golf. Der Kanal ermöglicht es Schiffen, die sonst um den gesamten Peloponnes herumfahren müssten, eine Abkürzung zu nehmen.

Touristisch wird die Region Korinthia in erster Linie von Griechen aus der Region um Athen besucht.

⇒ Korfos

Grafik Korinth

Argolis

Im nordöstlichen Teil der Peloponnes-Halbinsel liegt die Region Argolis. Sie ist von der Argolischen Golfküste im Osten und dem Saronischen Golf im Westen begrenzt. Die Region ist von einer abwechslungsreichen Landschaft geprägt, die von fruchtbaren Ebenen über hügelige Gebiete bis hin zu eindrucksvollen  Berglandschaften reicht.

Die Argolis ist reich an antiken Stätten und war ein bedeutendes Zentrum der griechischen Kultur und Zivilisation. Eine der bekanntesten Stätten ist das antike Theater von Epidaurus, das für seine akustische Perfektion berühmt ist. Auch die antike Stadt Mykene, die Heimat des sagenumwobenen Königs Agamemnon, ist  in der Region zu finden. Das Löwentor von Mykene und die Zyklopenmauern sind beeindruckende archäologische Überreste aus dieser Zeit.

Nafplio, eine charmante Hafenstadt, war einst die erste Hauptstadt Griechenlands nach der Unabhängigkeit von der osmanischen Herrschaft und ist heute ein beliebter Urlaubsort bei Griechen aber auch internationalen Gästen.

⇒ Dolinen von Didyma
⇒ Drepano
⇒ Epidauros
⇒ Ermioni
⇒ Insel Hydra
⇒ Methana
⇒ Nafplio
⇒ Porto Heli
⇒ Tolo
⇒ Vivari

Grafik der Region Argolis

Elis

Die Region Elis liegt im Nordwesten des Peloponnes und hat rund 185.000 Einwohner. Bekanntestes Ziel ist Olympia mit seinen berühmten Ausgrabungen. Viele schätzen an der Region Elis aber auch die ausgedehnten, traumhaften, dünenartigen Sandstrände, die sich von Kyllini in Richtung Norden ausbreiten. Vom Hafen von Kyllini fahren die Fähren zu den Ionischen Inseln Zakynthos und Kefalonia.

Elis ist dank des meist fruchtbaren Bodens und des Flusses Pinion mit seinem Stausee landwirtschaftlich sehr ertragreich. Es gibt viele intensiv genutzte landwirtschaftliche Gebiete, insbesondere viele Obst- und Gemüse-Anbauflächen z. B auch große Erdbeerplantagen.

In der Region Elis befinden sich auch die antiken Stätten von Olympia. Der meist unbekannte Hafen von Katakolo ist Anlegestelle für die internationalen Kreuzfahrtschiffe. Von hier aus geht es dann mit Bussen nach Olympia.

⇒ Amaliada
⇒ Arkoudi
⇒ Katakolo
⇒ Kourouta
⇒ Olympia
⇒ Palouki

Region Elis

Arkadien

Die Region Arkadien liegt im Herzen des Peloponnes und wird von Gebirgsketten wie dem Parnon-Gebirge im Osten und dem Lykaion-Gebirge im Westen umgeben. Die Landschaft variiert von hohen Gipfeln bis hin zu grünen Tälern und Flussläufen. Arkadien hat lediglich rund 50 Kilometern Küstenfläche.

Heute ist Arkadien die Region des Peloponnes, die weniger dicht besiedelt ist als andere Gebiete. Die malerische Landschaft, die historischen Stätten und die traditionelle Kultur machen sie zu einem beliebten Ziel für Touristen, die das authentische griechische Landleben erleben möchten.

In dem unzugänglichen Zentralpeloponnes, in den versteckt liegenden Klöstern wurde die griechische Kultur während der osmanischen Herrschaft und Besatzung aufrechterhalten. So wurde in den versteckt liegenden Klöstern die griechische Sprache, die zu dieser Zeit verboten war, bewahrt und weiter gelehrt. Diese Klöster sind zum Teil auch heute noch zu besichtigen.

⇒ Astros – Paralia
⇒ Kosmas
⇒ Leonidio
⇒ Moni Elona

Grafik der Region Arkadien

Messenien

Die Region Messenien liegt im südwestlichen Teil des Peloponnes und ist für ihre reiche Geschichte, ihre natürliche Schönheit und ihre kulturellen Sehenswürdigkeiten bekannt.

Messenien zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus, die von Bergen über fruchtbare Ebenen bis hin zu wunderschönen Küsten reicht. Die Küste von Messenien ist von sandigen Stränden, malerischen Buchten und klarem blauem Wasser geprägt.

Messenien hat eine lange Geschichte, die bis ins antike Griechenland zurückreicht. Sie war Heimat des antiken Messenien, dessen archäologische Stätten heute zu besichten sind. 

Geprägt ist Messenien durch eine üppige Vegetation, insbesondere von den vielen Olivenhainen, aber auch Weinberge sind oft zu finden. Die Ochsenbauchbucht (Voidokilia) ist eine bemerkenswerte geologische Formation in der Region, die oft als eine der schönsten Buchten Griechenlands bezeichnet wird.

⇒ Agios Nikolaos
⇒ Finikounda
⇒ Gialova
⇒ Kalamari-Wasserfall
⇒ Kalamata
⇒ Kardamyli
⇒ Koroni
⇒ Messene
⇒ Methoni
⇒ Bucht von Navarino
⇒ Neda Wasserfälle
⇒ Ochsenbauchbucht
⇒ Palast des Nestor
⇒ Platania
⇒ Polylimnio Wasserfälle
⇒ Pylos
⇒ Stenosia Wasserfälle
⇒ Stoupa
⇒ Vasilitsi

Grafik der Region Messenien

Lakonien

Die Region Lakonien erstreckt sich entlang der Südostküste des Peloponnes und grenzt an das Ägäische Meer im Osten. Die Region ist von beeindruckenden Bergen, fruchtbaren Tälern und einer abwechslungsreichen Küstenlandschaft geprägt.

Zu Lakonien zählt auch Sparta, einer der mächtigsten und bekanntesten Stadtstaaten des antiken Griechenlands. Die Spartaner waren für ihre disziplinierte Kriegerkultur und ihre militärische Stärke berühmt.

In der Region Lakonien gibt es zahlreiche archäologische Stätten, darunter die Überreste von Sparta selbst, einschließlich des Heiligtums der Artemis Orthia und des Theaters. Auch die Ruinen von Mystras, einer mittelalterlichen byzantinischen Stadt, sind einen Besuch wert.

Lakonien zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus, die von malerischen Küstenabschnitten und Sandstränden bis hin zu bergigen Gebieten mit üppiger Vegetation reicht. Die Taygetos-Berge erstrecken sich über die Region und bieten Wandermöglichkeiten sowie atemberaubende Ausblicke.

⇒ Insel Elafonisos
⇒ Flomochori
⇒ Gerolimenas
⇒ Gythio
⇒ Itylo
⇒ Kotronas
⇒ Kyparissi
⇒ Lagia
⇒ Limeni
⇒ Mani
⇒ Monemvasia
⇒ Mystras
⇒ Höhlen von Pyrgos Dirou
⇒ Porto Kagio
⇒ Vathia

Grafik der Regio Lakonien

Letzte Aktualisierung: 25. Mai 2024

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner